Datenschutz bei EXTRA?

Die Ausstiegshilfe EXTRA arbeitet mit der Zielrichtung, den Abbruch der Beziehungen zur rechtsextremistischen Szene zu begleiten. Grundlage der Kontakte ist daher, dass Daten vertraulich behandelt werden.

Die Teilnahme an den Beratungs-, Informations- und Unterstützungsangeboten von EXTRA erfolgt auf freiwilliger Basis. Sämtliche Hinweise, Nachfragen oder Angaben zu persönlichen Umständen werden nur zu Zwecken der Beratung und zur Begleitung und Unterstützung eines Ausstiegs verwendet.

Die Mitarbeiter von EXTRA haben keine polizeilichen Rechte und Pflichten und nehmen somit auch keine polizeilichen Aufgaben wahr. Sie erheben auch keine Informationen für nachrichtendienstliche Zwecke.

Im Rahmen der Beratung erlangte Informationen unterliegen in Sachsen-Anhalt den Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten der Bürger (DSG-LSA).